Donnerstag, 13. Juli 2017

Test: Laurel Briefknopf Beta aus Polyethylen, 30 x 5 mm, Beutel, gelb

Privat und Arbeitsmäßig verschicken wir viel mit der Post, vieles sind Bücher- und / oder Warensendungen. Vor gut 2 Jahren bekam ich von einer ehemaligen Bekannten den Hinweis, das wir uns doch diese Briefknöpfe kaufen sollten – dies machten wir dann auch und irgendwann sind diese auch einmal alle, also hieß es nachordern.

Für einen sicheren Versand

„Früher“ verschickten wir unsere Sendungen mit den Standard-Briefknöpfen / Musterbeutelklammern aus Metall. Das Problem, entweder waren die Kuppen nur ein wenig größer im Durchmesser als das Loch oder das Material der Klammern war nicht so gut, außerdem ist es uns schon öfters passiert das versendete Waren zwar beim Empfänger ankamen, aber der Umschlag geöffnet wurde, der Inhalt entnommen und dann der Umschlag wieder verschlossen wurde – natürlich müssen wir dann Ersatz schicken, was doppelte Kosten sind.

Diese Musterbeutelklammern sind aus Plastik und es gibt auch nur einen deutschen Hersteller, der diese so herstellt „Laurel“. Von dem Hersteller haben wir schon einiges an Büroutensilien, bisher auch immer TOP. So auch bei diesen hier, die Klammern werden von der Post akzeptiert, das ist natürlich ganz wichtig, da ja eigentlich Warensendungen nicht verklebt / verschlossen werden.

Die Briefknöpfe haben eine Größe von 30 mm x 5 mm – insgesamt etwa 40 mm, aber von Mitte zu Mitte Verschluss sind es 30mm und somit auch völlig ausreichend, um Briefumschläge von A4 oder A5 problemlos zu verschließen. Dazu kommt einfach der kleine Knubbel durch das Loch im Umschlag, das Gegenstück wird drüber geklemmt und zusammengedrückt – fertig.

Meine Meinung

Man kann diese Briefknöpfe auch mehrfach verwenden, aber aus Erfahrung machen wir das nicht, da man nach dem ersten Benutzen dann schon die Knickstellen im Material erkennt und wenn ein Kunde eine benutzte Klammer bekommt, sieht nicht so schön aus. Preislich gibt es hier eine Riesengroße Spanne – vor gut einem Jahr kauften wir einen 100er Beutel für knapp 7 Euro, aktuell kostet die gleiche Menge im Schnitt knapp 10 Euro. Außerdem gibt es diese auch in vielen verschiedenen Farben. Wir sind mit diesen kleinen Helferlein sehr zufrieden und werden sie auch weiter kaufen.






 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Meist gelesene Rezensionen