Sonntag, 22. Januar 2017

Nagelhautzange Hautzange mit einer Feder und 0,5 cm Schnittlänge aus rostfreiem Edelstahl

Wer schön sein will, muss leiden. Ich glaube den Satz kennt jeder von uns. Es ist ja allgemein bekannt dass wir Männer meist nur das nötigste nehmen, wenn es sein muss ein Werkzeug für 10 verschiedene Möglichkeiten und so bin ich eigentlich auch. Ich habe nicht 100 verschiedene Cremes oder Duschgels, ich begrenze die Auswahl aufs nötigste, aber ab und zu gibt’s eben auch etwas, wo selbst wir Männer zähneknirschend zugreifen.

Für die richtige Pflege

Ja, ich habe gerade jetzt in der kalten Jahreszeit Probleme mit trockenen Händen. Obwohl ich sie doch regelmäßig eincreme – 24 / 7 geht einfach nicht. So passiert es eben auch, dass die Nagelhaut bei mir eingerissen ist – muss man mit den Händen viel arbeiten / zugreifen, kann es dann schon schmerzhaft sein, wenn sie weiter einreißt.

Ich hab diese kleine Nagelhautzange erhalten und nutze sie natürlich auch. Sie ist recht klein und handlich, nicht zu vergleichen mit der Nagelzange die ich sonst benutze und mit ihrer geringen Schneide, welche gerade einmal 5 mm lang ist, kommt man auch sehr gut an die zu schneidende / entfernende Nagelhaut. Aber nicht nur für die Nagelhaut ist diese kleine Zange gut geeignet nein auch die Fingernägel, wenn sie nicht zu hart sein, können hiermit gut „gestutzt“ werden – am besten nach dem Duschen / Bad.

Mein Fazit

Die Zange ist klein und handlich und von Haus aus auch schön scharf. Sie besteht komplett aus Edelstahl und wie allgemein bekannt, pflegt man auch diese kleinen Gerätschaften, in dem man sie einmal leicht einfettet / mit Maschinenöl besprüht / Einölt, denn aus Erfahrung, wenn eine Schere längere Zeit benutzt und / oder auch nicht benutzt wurde, fängt sie an zu knirschen / quietschen, was man bekanntlich erweise mit einem Tropfen Öl wieder wegbekommt. Wir sind mit der Zange zufrieden. 










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Meist gelesene Rezensionen