Dienstag, 17. Januar 2017

DIGITTRADE RS256 RFID Portable externe Festplatte 500GB (6,4cm (2,5 Zoll), 5400 rpm, 8MB Cache, USB 3.0) Anti-Shock Alu-Gehäuse verschlüsselt robust

Ob im Arbeitsbereich oder Privat, viele speichern Ihre Daten von PC / Smartphone / Tablet etc. auf eine externe Festplatte um bei einem eventuellen Crash des Systems diese nicht zu verlieren. Geht mir genau so, ich speichere meine Daten seit ich einen Computer habe und das auch regelmäßig. Meine vorige externe Festplatte hatte ich mir vor etwa 5 Jahren einmal gekauft, im Angebot – 250 GB Speicherkapazität für knapp 50 Euro.

Ich sage einmal, zur damaligen Zeit war das ein Schnäppchen. Die Festplatte funktioniert noch immer, dennoch wollte ich doch einen Schritt in Punkto Datensicherung draufsetzen und habe nun diese Festplatte mit Verschlüsselung. Transponder kenne ich schon von unserem Schrankensystem auf Arbeit, hier wird er auch an einen Sensor gehalten und die Schranke öffnet sich. So in etwa kann man das hier auch sehen, zum Lieferumfang gehören hier zum einen die externe Festplatte, ein USB Kabel, eine Anleitung, eine Aufbewahrungstasche und 2 Transponder.

Irreführend ist für mich gewesen, als ich die Festplatte aus der Packung nahm und mir die Anleitung durchgelesen hatte, stand dort man solle die Festplatte mit einem Schalter einschalten. Diesen Schalter suchte ich erstmal vergebens, kratzte sogar eine Schutzfolie ab wo der Schalter sein sollte um dann später mitzubekommen, dass diese Anleitung eine Standardanleitung für mehrere Systeme ist.

Etwas unpraktisch finde ich ebenso das USB 3.0 Kabel. Es ist zum einen viel zu kurz, zum anderen ist denke ich einmal das USB 3.0 noch nicht so verbreitet, heißt ist das Kabel einmal defekt, muss man ein neues kaufen, wenn man die Festplatte viel benötigt, heißt es dann warten bis man ein neues hat. Ein normales USB Kabel (Micro USB) wäre besser gewesen oder alternativ dazu, denn diese Kabel hat derzeit jeder mehrfach zu Hause.

Wie bei jeder Festplatte kann man hier auch Partitionen erstellen, ich persönlich mag das nicht so, ich speichere meine Daten direkt ohne irgendwelche Spielereien durchzuführen – kann man partitionieren, muss man nicht unbedingt, außer man benutzt diese Festplatte professioneller als ich.

Vorteile

  • Schutz vor Zugriff anderer durch Verschlüsselung
  • Daten sind Sicherer als bei herkömmlichen Festplatten
  • Datenzugriff ohne Transponder nicht möglich
Nachteile

  • Immer wieder Neuentsperren z.B. bei Stand-by-Modus, Umstecken der externen Festplatte an unterschiedlichen Geräten
  • Wenn Transponder weg / verloren ist / wurde, hat man keinen Zugriff mehr auf die externe Festplatte, so muss man sich mit dem Hersteller in Verbindung setzen und neue Beantragen (kostet Zeit & Geld)
  • Transporttasche nicht groß genug
Mein Fazit

457 GB sind frei verfügbar, ist denke ich einmal vertretbar und auch akzeptabel. Ich mag Sicherheit, aber sie sollte auch gut umgesetzt werden / sein. Hier stört mich persönlich das immer wieder neue einsperren wenn die Festplatte in den Stand-By Modus wechselt, ist der Transponder kaputt oder geht verloren, hat man keinen Zugriff mehr auf die Platte. 

Auch die Transporttasche die mitgeliefert wird ist etwas zu klein wie ich finde, die Festplatte, das USB Kabel und man kann nur sehr schwer den Reißverschluss schließen. Für die normale Benutzung ganz okay, jedoch muss ich sagen bleibe ich dann lieber bei einer herkömmlichen externen Festplatte und schütze sie mit einem Zugriffscode / Passwort. 











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Meist gelesene Rezensionen