Mittwoch, 19. Oktober 2016

Dosenöffner - iLOME Sicherheitsdosenöffner Deckelöffner mit Flaschenöffner, Getränkedosenöffner und Anti-Slip Edelstahl Softgriff

Auch wenn in der heutigen Zeit etwa 75% der Konservendosen & Co. schon einen „Öffner“ mitbringen, so gibt es eben immer noch einen gewissen Teil, wo man noch einen Dosenöffner benötigt. Wir haben zu Hause 2 verschiedene, mit diesem hier 3 und jeder hat so seine Eigenart.

Einfach – Simpel und Leicht

Unser ältester Dosenöffner ist noch ein Hebelöffner und ca. 20 Jahre alt – Funktioniert heute noch wie am ersten Tag. Unser mittlerer ist ein etwas modernerer, aber nicht so wie dieser hier, denn hier öffnet man die Dosen ohne das scharfe Kanten zurückbleiben. Ja, da kann man Zig Euro in ein Gerät investieren und merkt dann, dass doch die einfachsten Helferlein das alles bringen.

Nun, dieser Öffner hier ist relativ leicht vom Eigengewicht her und hat auch eine normale Form. Die Anwendung ist kinderleicht, einfach den Öffner auf die zu öffnenden Dose setzen, anschließend buchstäblich am „Rad“ drehen und der Deckel wird von der Dose abgeschnitten, nicht wie gewohnt den Deckel von oben. Somit kommt es auch dazu, dass keine scharfen Kanten entstehen.

Mein Fazit

Wir brauchen einen Dosenöffner eigentlich selten, aber dennoch ist es ein Helfer, den man zu Hause haben muss. Hier ist der Vorteil, dass es keine scharfen Kanten nach dem Entfernen des Deckels gibt, wo man sich eventuell daran verletzten könnte. Als kleinen Zusatz (hat mein vorheriger aber auch) ist hier ein Flaschenöffner an der Rückseite des Dosenöffners. 

Außerdem befindet sich noch ein kleiner „Haken“ am Öffner, dieser soll für das Öffnen einer Getränkedose sein, haben wir ausprobiert, aber sind schneller mit der Hand diese zu öffnen als wenn wir erst den Öffner hier heraussuchen, in die Hand nehmen, die Dose öffnen, sauber machen etc. Zum aktuellen Kaufpreis von knapp 15 Euro ein akzeptabler Preis, den vorigen Preis, wenn man den glauben kann, von knapp 41 Euro hätte ich mir diesen nie gekauft.


Danke fürs Lesen.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Meist gelesene Rezensionen