Dienstag, 28. Juni 2016

Salcar® E-Zigarette set und Premium E-liquid | Elektronische Zigarette EVOD Mini Protank set mit 900mah EVOD starkem Akku und 1,8ml Mini Protank Verdampfer + USB Ladekabel + USB Netzstecker + Lanyard schwarz + Tasche schwarz + 5x 10ML E-Liquid-0,0 mg Nikotin! schwarz

E-Zigaretten sind leider, so zumindest meine Meinung und Erfahrung, immer noch ein No-Go bei vielen. Dampft man in der Öffentlichkeit, wird man schief angeschaut und die Leute denken, man nimmt Drogen. Ich persönlich habe vor gut 1 Jahr mit dem „Dampfen“ angefangen und bin nun seit gut 2 Monaten komplett weg von den Zigaretten, was jedoch nicht heißt das komplett clean bin, nein meine Liquids beinhalten Nikotin und sorry wenn ich das so schreibe, wenn ich lese, das manch User hier nach 2 Tagen komplett von Zigarette auf 0 mg Liquids gewechselt und geblieben ist – für mich komplett unglaubwürdig.

Gutes Einstiegsgerät

Ich habe dieses Set durch eine Aktion erhalten und da ich selbst schon eine E-Zigarette habe, hatte ich an meine Gutste gedacht, denn sie hat mein Einsteigermodell bekommen, nun sollte sie diese EVOD bekommen. Sie benötigt keine High-Tech E-Zigarette, denn sie möchte vom Rauchen langsam wegkommen und auf E-Zigarette umsteigen, was bisher auch gut gelang.

Zum Lieferumfang gehörten:

1x EVOD Akku 900mAh
1x Verdampfer 1,8ml
1x USB Ladekabel
1x USB Netzstecker
1x Lanyard
1x Tasche
5x 10ml E-Liquid
1x Bedienungsanleitung
1x Nadelflasche

Tasche und Band ist gut, das sind Zusatzfeatures die das Set aufwerten. Der Akku ist mit 900 mAh etwas gering, reicht für etwa 300 Ladezyklen, was als Einsteigergerät auch okay ist. Den Akku aktiviert man, indem man 5 x auf den Aktivierungs- / Deaktivierungsknopf drückt, der später auch für das „Dampfen“ genommen wird. Eine LED zeigt dann an, ob die E-Zigarette einsatzbereit ist und auch den Akkustand kann man darüber ablesen.

Den Akku sollte man vor dem ersten Benutzen erst einmal komplett aufladen, das dauert etwa 2 Stunden. Ist dies geschehen, kann man in den Verdampfer das Liquid einfüllen.  In den Tank passen etwa 1,8 ml – nicht gerade viel, aber eben für dieses Modell ausreichend. Aufpassen sollte man außerdem beim aufschrauben des Verdampfers, da das Gewinde etwas kurz ist.

Dann sollte die E-Zigarette erst einmal etwas stehen gelassen werden, denn die Watte muss sich erst mit dem Liquid vollsaugen, sonst schmeckt es verbrannt und nach angesenkter Wolle. Alternativ kann man den Verdampferkopf auch mit Liquid anfeuchten. Die Verdampferköpfe arbeiten mit etwa 2,4 Ω. Dies ermöglicht einen starken Zug, ähnlich wie bei einer Zigarette. Wer es leichter haben will, sollte sich dann Verdampferköpfe mit 1,5 Ω kaufen. Die EVOD ist für Backen-Lunge Raucher geeignet, also so, wie wenn man eine normale Zigarette rauchen würde.

Liquids ohne Nikotinanteil sind nicht für jeden geschaffen, gerade als Umsteiger braucht man das Nikotin und so kann man die mitgelieferten Liquids hier mit Liquids mit Nikotin mischen. Verbesserung ist hier nur bei der Nadelflasche nötig, sie ist leider zu weich und der Verschlussstopfen hält nicht richtig auf der Nadel. Alternativ kann man sich eine Liquidflasche – wahlweise 10ml / 30ml oder 50ml) für wenige Cent nachkaufen.

Meine Meinung

Jeder das seine, das ist klar. Ich kann jedoch nur aus eigner Erfahrung sprechen. Meine Gutste hat die EVOD nun ausprobiert und nutzt sie auch weiterhin. Sie ist sehr gut als Einsteigermodel geeignet, wer intensiver „dampfen will / möchte, muss dann auch tiefer in die Tasche greifen und mehr Geld ausgeben. Die Folgekosten bei dieser EVOD sind relativ überschaubar. Der Akku kostet etwa 14 Euro, das 5er Set Verdampferköpfe (1,5 Ω )  kosten etwa 6 Euro. Auch sind die Liquids im Rahmen des Bezahlbaren, eine Flasche mit 20ml kostet etwa 4 bis 5 Euro und meine Gutste kommt damit etwa 2 Wochen aus. Zum Schluss noch der Hinweis: Die Rezension soll natürlich nicht dazu dienen, Leute zu animieren, sich eine E-Zigarette zu kaufen.









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Meist gelesene Rezensionen