Montag, 25. April 2016

Pommes im Urwald: Das etwas andere Dschungelbuch Broschiert – 1. August 2013

Seit wann gibt’s denn Pommes im Urwald? Kleine Kinder würden dies sicherlich fragen bei diesem Buchtitel, aber hier handelt es sich um eine ganze andere Geschichte, die man dann erst nach den ersten Zeilen besser versteht.

Fred frisiert farbige Fürze

Wer ist Fred? Was machen Pommes im Urwald? Nun, es handelt sich hierbei um ein Kinderbuch. Die Hauptpersonen sind hier 3 Tiere. Zum einen gibt es Fritz – ein Hase, der auch Pommes genannt wird, weil er diese am liebsten isst. Dann kommen noch seine beiden Freunde dazu, „Flitzer“ die Maus und „Wolke“ die Gans. Irgendwann sitzen die drei wieder einmal zusammen und machen ein Spiel. Aus 5 verschiedenen Wörtern soll nun eine Geschichte erzählt werden.

Die übernimmt dann Fritz alias „Pommes“ und erzählt seine kleine Reise durch den Dschungel, auf der Suche nach einer Pommesbude. Unterwegs trifft er das ein oder andere Dschungeltier und es entwickeln sich kleine, kurze Gespräche und „Pommes“ kommt immer wieder gut mit List und Tücke davon. Ich möchte jetzt nicht zu viel erzählen / schreiben, doch am Ende wird wieder alles gut – wie man es von Kindergeschichten her kennt.

Mein Fazit

Die Geschichte wird in der „Ich“ Perspektive erzählt und hat einen eher lustigen Hintergrund. Das Buch ist broschiert, gesamt hat es 22 Seiten und ist bei normaler Vorlesung in etwa 10 / 15 Minuten durchgelesen / erzählt. 

Die einzelnen Figuren sind gut gezeichnet, sehr ansprechend wie ich finde. Ich habe einmal ein wenig gesucht und verschiedene Anbieter gefunden, die dieses Buch auch anbieten – also „Pommes“ macht nicht nur eine Reise in den Dschungel, sondern kommt auch so gut herum. Den Preis von 14,95 Euro finde ich angemessen – zumal der Versand kostenlos ist.

Danke fürs Lesen.
Tschau ®on








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Meist gelesene Rezensionen