Donnerstag, 28. April 2016

Högert Schlosserhammer (Antirutschgriff / Hammerkopf-Gewicht: 500g / 1041 DIN / HRC 50-58)

Einen Hammer kann man immer im Haushalt gebrauchen. Da muss hier einmal ein Bild aufgehangen werden, dort der Kalender oder aktuell für den Garten – als Hobbyhandwerker findet man so eigentlich immer etwas.

Hammer? Hamm ma

Bei Hämmern gibt es einen großen Qualitätsunterschied. Man kann sich einen preiswerten im sogenannten „Euroladen“ kaufen – benutzt diesen 2 mal und er ist kaputt, aber man kann auch viel Geld ausgeben und hat einen Hammer, der im Grunde nie kaputt geht weil die Materialien viel hochwertiger sind. Wenn ich an meinen Großvater zurückdenke, er hatte Werkzeug was 50 Jahre und älter war und teilweise nutzen wir dies heute noch. Dieser Hammer hier ist in etwa damit vergleichbar.

Sehr praktisch finde ich zum Beispiel den Griff. Dieser besteht hier aus Fieberglas, etwa ¾ ist nochmals mit Gummi umhüllt mit Luftlöchern, was den Vorteil bringt, das man weniger schwitzt wenn man lange damit umgeht. Der Hammerkopf wiegt hier 500 Gramm und besteht aus Karbon-Stahl. Einen Keil kann man hier nicht erkennen. Insgesamt hat der Schlosserhammer ein Gewicht von etwa 735 Gramm, was schon ein ordentliches Gewicht für ein gutes Arbeiten ist, denn zu leicht sollte ein Hammer, auch wenn es nur im Haushalt / Garten ist, ja auch nicht sein.

Mein Fazit

Mit 500 Gramm liegt dieser Schlosserhammer gut in der Mitte, denn meist geht das Gewicht bis etwa 2000 Gramm. Der Hammer liegt gut in der Hand, lässt sich auch gut führen. Was mir persönlich noch fehlt ist eine Verstärkung (Stielschutz) unterhalb des Hammerkopfes, da man doch nicht immer einen Nagel o.ä. perfekt trifft. Vielleicht findet man  dies beim Högert Schlosserhammer 2.0? Preislich finde ich den Hammer hier auf jeden Fall perfekt – knapp 8,00 Euro (inkl. Versandkosten) sind für einen Hammer dieser Art mehr als günstig.

Danke fürs Lesen.
Tschau ®on





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Meist gelesene Rezensionen