Mittwoch, 20. April 2016

Arendo - Eggstar Snackmaker / Multifunktions-Vertikalkocher | Rühreikocher | für bis zu zwei große Eier | 2x LEDs | Cool-Touch Gehäuse | antihaftbeschichtet Innenseite für einfache Reinigung

Vor einiger Zeit hatte ich im TV dieses Gadget gesehen, es wurde vorgestellt, die Tester waren zufrieden und ich dachte mir so „So etwas zu haben – das wärs“. Ja und nun steht es bei mir in der Küche.

Einfach so nebenbei

Ich esse sehr gern zum Frühstück gekochte Eier oder Rühreier. Beim letzteren ist immer das kleine Problem, man muss am Herd stehen, das Ei rühren und aufpassen dass es nicht anbrennt, kann somit nebenbei nichts weiter machen. Nun, mit dem kleinen Gerät hier, dem Eggstar Snackmaker von Arendo ist das jetzt kein Problem mehr.

Der Eggstar wird mit einem Netzkabel, einer Anleitung, Holzspießen, einem Stopfer und einer Reinigungsbürste geliefert. Alles was man nun noch braucht, sind Eier und ein wenig Öl. Das Gerät selbst hat in der Mitte einen Metallzylinder in dem man später das Ei o.ä. geben kann. Die Benutzung ist relativ simpel. In den Zylinder gibt man etwas Öl, ich betone hier nur „etwas“. Anschließend schaltet man das Gerät ein, dies geht nur über den Netzstecker, einen separaten EIN/AUS Schalter gibt es nicht.

Eine rote LED an der Vorderseite des Gerätes leuchtet auf, der Aufwärmprozess startet somit. Im Inneren hört man ein leises Geräusch, das Öl wird erhitzt, die LED wechselt dann auf Grün, nun kann man das inzwischen vorbereitete Ei hinzugeben. Sogleich wechselt die LED von grün wieder auf Rot, nach einer kurzen Zeit wieder auf grün. Im Inneren hört man nun deutlich, wie das Rührei „brutzelt“. Nach etwa 2 bis 3 Minuten sieht man dann ganz deutlich, wie das Ei im Inneren fester wird und wie durch Zauberhand kommt dieses dann in Form gebracht nach oben, raus aus dem Zylinder.

Man kann vorher auch einen Holzstab in das zu fertigende Ei stecken umso später das fertige Ei besser aus dem Gerät zu nehmen, kann man – muss man aber nicht, kurz mit einer Gabel oben eingepieckst und das fertige Rührei kann man auch so vom Gerät nehmen. Wir haben es mit 1 und 2 Eiern probiert, bei beiden Varianten gabs keine Probleme.

Einzig beim Säubern später fanden wir, es könnte etwas einfacher sein. Im Normalfalle nimmt man die beigefügte Bürste und kann den Zylinder mit Wasser und der Bürste säubern, hier sollte man jedoch aufpassen, dass kein Wasser ins Gehäuse eindringt.  Wir haben dazu ein Küchentuch genommen und es mit Hilfe der Bürste dann in den Zylinder gedreht und so gereinigt.

Mein Fazit

Ich bin sehr überrascht muss ich sagen. Der Snackmaker macht im Handumdrehen den eigenen kleinen Snack. Der Garraum / Zylinder ist zwar nur für maximal 2 Eier, dadurch dass die Zubereitungsdauer jedoch recht kurz ist, ist er schließlich auch für mehrere Personen geeignet, zum Beispiel kann dieser auf den Frühstückstisch gestellt werden und jeder bereitet sein Ei so zu, wie er gern möchte. Neben dem klassischen Rührei können auch andere kleine Snacks zubereitet werden, wir jedoch haben uns speziell für die Rühreier entschieden. Wir sind mit dem Gerät sehr zufrieden und können dies auch weiterempfehlen.


Danke fürs Lesen.
Tschau ®on












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Meist gelesene Rezensionen