Mittwoch, 30. September 2015

Hotel Holst, Sieversen

Wenn man so wie wir, fast täglich eine neue Stadt anfährt, freuen wir uns natürlich auch über eine gute Unterkunft. So verschlug es uns unteranderem auch nach Sieversen in das Hotel Holst.

Viel Grün

Das Hotel Holst befindet sich südlich von Hamburg und ist etwas abgeschieden, durch eine aktuelle Baustelle schwer zu erreichen und als Ortsfremde hatten wir auch mit Navigatiossystem unsere Probleme, jedoch fanden wir es dann zum Schluss dennoch und konnten unser Fahrzeug auf einen großen Parkplatz abstellen. Der Check-In war in wenigen Minuten erledigt und wir konnten auf unsere Zimmer gehen.

Das Hotel befindet sich inmitten einer grünen Landschaft, in der Umgebung sahen wir einen kleinen Windpark, Felder und Wiesen. Verkehrsmäßig war es eher ruhig, auch wenn das Hotel an der Straße lag.

Die Zimmereinrichtung

Das Hotel bietet 4 verschiedene Zimmerarten an:
*Standardzimmer
*Komfortzimmer
*Businesszimmer
*Junior Suite

Wir bekamen ein Komfortzimmer, was doch recht modern eingerichtet war. Der Vorteil hier war ein recht großes Zimmer mit einem ebenso großen Doppelbett, was etwas schräg gestellt wurde und einen beleuchteten Überbau besaß. Die Matratzen waren eine Mischung aus weich und hart – für mich zumindest genau richtig, was sich dann später beim schlafen auch wiederspiegelte.

Da wir uns immer mit anderen Kollegen nochmals treffen wurden natürlich erst einmal Informationen zu den anderen Zimmern ausgetauscht, hier erfuhren wir das 2 Kollegen eine Junior Suite bezogen hatten, welche wir uns dann auch anschauten – hier war das Zimmer dann schon luxiöser eingerichtet, es war deutlich größer als unseres, hatte ein Wasserbett und einen eigenen Balkon, auch der Flachbildschirm war um Welten größer als den, welchen wir hatten. Am Tag später bekamen wir dann mit, das ein anderes Team sogar einen Whirlpool hatten.

Im Zimmer selbst waren ein kleiner Tisch mit Stühlen, ein Eckschreibtisch und ein Schrank vorzufinden. Was man vergessen hatte war ein Plastikbeutel in den Abfalleimer zu stecken, was jedoch einmal passieren kann. Das Badezimmer war etwas schlichter – eine Duschkabine (leider mit unsauberem Glas), beige Fliesen, eine Holzdecke und ein WC Becken, was einen an die 80er Jahre erinnerte.

Das störte uns jetzt nicht, denn wir hatten uns im Vorfeld schon auf der Webseite über das Hotel schlau gemacht und wir wollten dieses 80er Jahre Flair auch sehen, schließlich sind wir in dieser Zeit aufgewachsen – es weckte also Erinnerungen.

Zum Hotel gehörte auch hier wieder ein Restaurant, welches wir jedoch selbst nicht besuchten, sondern nur sahen, dass dieses doch recht gut besucht war.

Zimmerpreise

Die Zimmerpreise sind unterschiedlich, heißt aktuell bietet man folgende Preise an:
*Einzelzimmer 59 € bis 64 €
*Doppelzimmer 65 € bis 79 €
*EZ ab 43 € / Komfort ab 48 € / Business ab 52 € / Suite ab 99 € (Preise Onlinebuchung im Oktober)
 (Informationen von Hauseigenen Webseite)

Meine Meinung

Wir waren hier wieder eindeutig zu kurz, denn das Zimmer was wir hatten, hat uns recht gut gefallen. Es war groß und hell, selbst 2 Personen hatten hier genügend Platz. Eine Minibar gab es natürlich auch, die kleine Flasche Sekt mit 0,2l kostete 5,- €uro. 

Was uns als Gäste als erstes immer interessiert ist: Hat das Hotel WLAN? Kostet das etwas? Nun, hier hatten wir WLAN, zwar nicht ganz so starkes Signal, aber für die einfachen Dinge wie Mails checken und Neuigkeiten abrufen war problemlos möglich.  Das Ambiente hat mir persönlich doch recht gut gefallen, es war sauber und wir fanden jetzt auch keine gravierenden Mängel, wo wir sagen müssten „gehst gar nicht“.

Die nette Frau an der Rezeption war freundlich und beantwortete uns auch einige Fragen, die wir rund um das Thema WLAN und Zimmer hatten. Einen kleinen negativen Punkt habe ich dennoch, der Parkplatz ist recht dunkel gewesen an dem Tag und da es auch noch Regenwetter war, war der Gang zum Fahrzeug doch etwas mühselig, da man nicht sah, wo man richtig hinläuft. Würden wir das Hotel weiterempfehlen? JA und ich gebe hier 4 von 5 Sterne in der Bewertung.



Danke fürs Lesen.
©Mittwoch, 30. September 2015



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Meist gelesene Rezensionen