Freitag, 31. Juli 2015

Azafran Safran Fäden (5 Gramm) zum günstigen Preis

Wir durften diese Safranfäden dank eines Produkttestes testen und sind vom produkt sehr überrascht. Safran als solches kannten wir schon, haben wir auch schon selbst benutzt, jedoch zu einem deutlich höheren Preis wie hier. Im Behältnis befanden sich exakt 5 Gramm (nachgemessen mit Briefwaage) und als Probeessen dafür entschieden wir uns für das wohl bekannteste Gericht – die Paella.

In das Gericht selbst kommen nur etwa 0,1 Gramm des Safrans, dies genügte auch, denn der Safran hat von Haus aus einen leicht bitteren-herben Geschmack. Es färbt das fertige Gericht schön gelblich, recht intensiv und so ist es Optisch auch ein „Augenschmaus“. Wir benutzen nicht zu jedem Gericht Safran, das würde dann auch zu teuer als Gewürz.

Vom Preis her waren wir erst ein wenig stutzig, da der Kaufpreis bis zu 25 Euro für 1 Gramm liegen kann. Hier liegt er aktuell bei knapp 4 Euro je Gramm, im Zusammenhang mit der Menge für ein Gericht, die Farbe und den Geschmack, ein sehr guter Preis. Wir sind und waren damit zufrieden und können diese Safran Fäden auch weiterempfehlen. 






Donnerstag, 30. Juli 2015

Patuoxun® Bluetooth Multipoint Freisprechen Kfz-Set Wireless für iPhone 6 6 PLUS 5S 5C 5 4S, Samsung Galaxy S5 S4 S3 Note 2 3, HTC One M7 M8, Sony Ericsson Xperia L39h, L36h Z1 Z2 Schwarz

Hallo alle. Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, kann ich keine Anrufe entgegennehmen. Mein geliebter „Hugo“ ist noch ein Fahrzeug älteren Baujahres und verfügt somit noch nicht über eine integrierte Freisprecheinrichtung. Alternativ dazu hatte ich mir vor längerer Zeit schon einmal ein Zusatzmodus gekauft, dieses musste ich jedoch nach kurzem Gebrauch wieder entfernen, da es defekt war. Mittlerweile habe ich mir dann solch eine Freisprecheinrichtung gekauft und nutze sie nun auch schon seit geraumer Zeit.

Beule am Kopp – eine Alternative muss her

In der heutigen Zeit der Smartphones und Bluetooth ist die Auswahl bei den jeweiligen Geräten ja sehr groß. Nicht immer ist billig auch gut, dies hatte ich bei meinem ersten Gerät gemerkt. Nun habe ich dieses hier und bin bis heute relativ zufrieden damit.

Zum Lieferumfang gehörten:
1.)   Freisprecheinrichtung
2.)   USB Ladekabel
3.)   KFZ-Adapter
4.)   Metallspange
5.)   Anleitung (englisch und chinesisch)

Bis ich das Gerät benutzen konnte, vergingen nur wenige Minuten. Trotz der Anleitung, die auch hier wieder einmal nicht in Deutsch ausgegeben wurde, fand ich mich schnell zurecht und ich muss auch sagen, selbst mit wenig Technikkenntnissen kommt man relativ schnell zum erwünschten Ergebnis.

Das Gerät verfügt über Bluetooth, heißt also man benötigt ein Telefon / Smartphone welches diese Funktion unterstützt, mit älteren Telefonen (ja dies gibt es auch noch) funktioniert es leider nicht. Das Gerät wird angeschalten, beim Smartphone aktiviert man das Bluetooth, ich klicke auf „Gerät suchen“ und die Freisprecheinrichtung wird nach wenigen Sekunden angezeigt – die Kopplung geht sehr schnell und im Grunde genommen wars das auch schon – das Gerät ist Betriebsbereit.

Wie mache ich nun die Freisprecheinrichtung im Fahrzeug fest? Nun, dafür hat das Gerät auf der Rückseite ein integriertes Magnet. Zum Lieferumfang gehört eine Metallspange, diese wird dann auf das Magnet gegeben – hält. Die Spange sollte nun an die Sonnenblende des Fahrzeuges angebracht werden – bei mir hat dies nicht so geklappt, da ich doch etwas groß bin, die Sonnenblende mich schon so beim Fahren stört und mit dem Gerät daran – das passte leider bei mir nicht.

Somit musste ich mir eine andere Lösung einfallen lassen und hatte dann die Spange in das Lüftungsgitter meiner Mittelkonsole gedrückt. Die Freisprecheinrichtung hatte so ihren Platz, dank des Magneten hielt sie auch und ich hatte eben die vorgegebene „Installation“ nur etwas verändert, jedoch im Endeffekt komme ich auf das gleiche heraus.

Bevor die Freisprecheinrichtung richtig genutzt werden konnte, musste ich einen Testanruf tätigen, denn am Gerät selbst kann man die Lautstärke individuell einstellen. Aktiviert wird das Gerät mit einem Knopfdruck, eine englische Stimme sagt mir, dass das Gerät bereit ist. Bekomme ich einen Anruf unterwegs, so drücke ich kurz eine Taste auf der Vorderseite des Gerätes, die Verbindung ist hergestellt und ich kann problemlos mit dem Anrufer sprechen. Ein kleines Manko hat jedoch die Freisprecheinrichtung, leider kann ich nicht einfach so jemanden anrufen – dazu muss ich dann das Smartphone in die Hand nehmen für die Nummerwahl.

Daten

  • Ladezeit etwa 2 bis 3 Stunden
  • Gesprächszeit bis zu 20 Stunden
  • Stand-by Zeit bis zu 1.000 Stunden
  • Preis: aktuell 33,00 Euro
Meine Meinung

Positiv ist hier die einfache Installation und Handhabung. Die Freisprecheinrichtung ist ohne große Kenntnisse einsatzbereit. Die Sprachqualität beim Telefonieren ist gut, natürlich nicht so gut, als wenn ich über eine integrierte Freisprecheinrichtung telefoniere. Jedoch höre ich den Anrufer klar und deutlich, es gibt keine Verbindungsprobleme. Preislich sage ich einmal, für eine Freisprecheinrichtung ist dieser okay, ich habe auch schon andere Geräte auf anderen Portalen gesehen, die um die 20 Euro kosten – aber 33 Euro ist doch immer noch besser, als 60 Euro und 1 Punkt in Flensburg zu kassieren, wenn man von der Polizei erwischt wird.



Vielen Dank fürs Lesen.
©Donnerstag, 30. Juli 2015


Patuoxun® Bluetooth Multipoint Freisprechen Kfz-Set Wireless für iPhone 6 6 PLUS 5S 5C 5 4S, Samsung Galaxy S5 S4 S3 Note 2 3, HTC One M7 M8, Sony Ericsson Xperia L39h, L36h Z1 Z2 Schwarz










Mittwoch, 29. Juli 2015

German Trendseller® - 12 x Kinder Stempelkissen Set Regenbogen ┃ 12 Verschiedene Farben ┃ Extra für Kinder hergestellt ┃ Scrapbooking Stempelkissen-Set

Hallo alle.  Durch einen Produkttest bei testberichte.reviews haben wir dieses Stempelkissen-Set erhalten. Da unser kleiner gern malt und so auch stempelt, freuten wir uns natürlich sehr, dass wir dieses Set erhalten haben.

Farbenfroh

Das Stempelkissen-Set besteht aus 12 einzelnen Stempelkissen in den verschiedensten Farben von Gelb, Rot bis zu Silber und Gold. Die einzelnen Kissen befinden sich in kleinen Plastikbehälterchen mit den Maßen von etwa 3 cm x 3 cm – natürlich mit Deckel um das Austrocknen der Farbe zu verhindern. Vorteilhaft hier, die einzelnen Behälter, worin sich die Stempelkissen befinden, sind so hergestellt, dass sie ineinanderpassen – heißt, wenn das Kind nicht mehr damit stempelt, einfach als Türmchen aufstapeln und es ist aufgeräumt. Das Kissen selbst ist etwa 3 mm hoch und so kann man nicht allzuviel Druck beim Stempeln ausüben.

Durch die Größe der Fläche kann unser kleiner nur einen geringen Teil seiner Stempeln benutzen, da die größeren wegen der Größe der Stempelkissen natürlich nicht benutzt werden können. Dennoch sind die kleinen (bei uns Bienchen, Dreiecke, Kreise, div. andere Formen) kein Problem. Die einzelnen Farben kommen gut zur Geltung, sie heben sich voneinander deutlich ab, nur beim Silbernen Stempelkissen könnte die Farbe etwas intensiver sein.


Meine Meinung

Dem kleinen hat es Spaß gemacht, mit dem Stempelkissen-Set zu „spielen“ – insgesamt 12 verschiedene Farben zum aktuellen Preis von 4,85 Euro (inkl. Versand) finde ich persönlich mehr als günstig, denn bisher gekaufte Stempelkissen lagen mit dem Preis zwischen 50 Cent und 1,00 Euro. Wie oben schon erwähnt, die Farben sind sehr gut zu erkennen, auch nach mehrerem Benutzen. Der kleine Nachteil, sind die Kissen aufgebraucht, kann man sie nicht auswechseln und / oder nachfüllen. Wir sind von dem Set dennoch begeistert gewesen und können es auch weiterempfehlen.



Vielen Dank fürs Lesen.
©Mittwoch, 29. Juli 2015










Dienstag, 28. Juli 2015

IKEA Faltjalousie "SCHOTTIS" Plissee 190 cm x 90 cm - 100% Polyester - WEIß



Hallo alle.  Als ich meine neue Wohnung bezog, musste natürlich auch sehr viel neu gekauft werden, aber mein Budget war eher gering. So schaute ich mich doch intensiver um, wo ich viel für wenig Geld erhalte, was dem in etwa entsprich, was ich mir vorgestellt hatte. So sind eben zum Schluss keine herkömmlichen Jalousien dabei herausgekommen, sondern diese hier von IKEA in der abgespeckten Version.

Erfüllt auch seinen Zweck

Die einfachen Jalousien, welche ich mir ausgesucht hatte, kosteten um die 15 bis 16 Euro, dazu noch die passende Halterung für das Fenster, denn ich wollte nicht kleben oder bohren – und ich wäre pro Fenster auf über 20,00 Euro gekommen – was für mich definitiv zu viel war. 

Doch um erst einmal einen Sichtschutz vor Nachbarn und Passanten zu erhalten, schaute ich mich nach einer preiswerteren Alternative um und wurde dann auf diese „Schottis“ aufmerksam. Einfache Jalousien für wenig Geld – das wollte ich ausprobieren und nahm auch erstmal nur 2 Stück mit.

Es handelt sich bei den „Schottis“ bei ganz einfachen, ohne viel Schnickschnack, Jalousien aus Polyester. Man kann diese nicht, wie normale Jalousien, hoch und herunterziehen – auch auf uns zudrehen geht hier nicht. 

Zum Lieferumfang gehören:
1.) Jalousie
2.) 2 Plastikspangen
3.) 1 Klettstreifen

Die „Schotti Jalousie“ hat eine Größe von 90 cm in der Breite und 190 cm in der Länge. Da meine Fenster keine 90 cm breit sind, konnte ich so die Breite zurechtschneiden – eine etwas größere Schere ist da ganz praktisch. Nachdem ich die Breite nun hatte, wurde es Zeit die „Schotti Jalousie“ an mein Fenster zu bringen.

Hierfür hat die Jalousie an der oberen Seite einen durchgehenden Klebestreifen, welchen man dann an die Stelle klebt, wo man die Jalousie haben möchte. Da meine Fenster geteilt sind und beim sogenannten „Licht“ eh keiner reinschauen kann, hatte ich mich dazu entschlossen, die Jalousie so oberhalb des Hauptfensters anzukleben.

Dies war erledigt und so konnte ich mir überlegen, lasse ich die Jalousie halb offen oder ziehe ich sie komplett das Fenster herunter? Ich mag nicht, wenn man mir auf den Tisch schauen kann und so entschied ich mich dann doch, diese Jalousie bis zum unteren Fensterrand zu ziehen.

Hier kommt dann der mitgelieferte Klettstreifen zum Einsatz. Dieser ist ein doppelseitiger Klebestreifen – etwa 10 cm lang. Diesen hatte ich dann mittig des unteren Fensterrandes geklebt und fest angedrückt. Die andere Seite des Klebestreifens wurde die Schutzschicht entfernt und mit der Jalousie „verbunden“.

Möchte man später nun doch die Jalousie etwas öffnen, muss man sie etwas anheben und kann sie dann mit Hilfe der 2 Plastikspangen befestigen. Ich persönlich mag das nicht, sieht optisch nicht schön aus, da mit der Zeit das Material der Jalousie auch „nachgibt“ und ein wenig hängt – ist eben Stoff, der anfangs zwar so ausschaut wie eine normale Jalousie, später aber doch mit der Erdanziehungskraft geht und so langsam aber ersichtlich aus der Form kommt.

Randinformationen

Die Jalousie darf nicht gewaschen, geschleudert, getrocknet oder gebügelt werden. Heißt bei starker Verschmutzung muss diese ersetzt werden. Meine habe ich nun seit 3 Monaten und sie sehen noch so aus, wie am ersten Tag – außer in der Küche, da erkennt man leichte dunkle Stellen in den Winkeln der Stoffjalousie (Kochdämpfe etc.)

Meine Meinung

Eine Jalousie kostete bei IKEA 2,99 Euro. Für das Geld sage ich einmal, war der Test doch ganz erfolgreich und es hat zumindest bisher auch seinen Zweck erfüllt. Können die Leute mich draußen sehen und ich sie? Jein. Natürlich ist das kein Plastik, wie ich es von meinen vorigen Jalousien her kenne – es ist eine Art Stoff und dieses Material schützt somit auch nicht 100% - aber dies ist nur abends der Fall, wenn im Raum Licht brennt – so sieht man von außen den Schatten der jeweiligen Person, die Glühlampe wie sie brennt – mehr aber auch nicht.

Ich persönlich kann somit auch nicht mehr sehen, außer einen Schatten der Passanten oder die Lichter der Straßenbeleuchtung / der Fahrzeuge – jedoch sind diese auch schwach. Diese Schottis bringen keinen 100%igen Sichtschutz, ich sage aber einmal, ich schätze diese auf 75% bis 85% - doch auch diese Zahl ist jetzt nicht beunruhigend für mich, da ich abends eh dann meine Außenjalousie schließe. Praktisch sind diese Jalousie auch etwas gewesen, als es im „Sommer 2015“ so heiß war, so kam nicht die ganze Hitze / Wärme in die Wohnung – sie hatten mich eben ab-geschottis.



Vielen Dank fürs Lesen.
©Dienstag, 28. Juli 2015




                                       

Montag, 27. Juli 2015

OKCS Premium! Apple Watch Sport / Basic / Edition Dockingstation Halter Halterung Holder Dock Tisch Ladestation für 38 mm & 42 mm in Grün

Ladestationen gibt es ja mittlerweile viele zu kaufen und so musste bei uns auch eine für unsere Apple Watch her. Meine Frau hat sie immer normal geladen, heißt auf den Tisch gelegt, Ladekabel angeschlossen – so wie man es eigentlich kennt. Nur sah dies nicht gerade schön aus und mittlerweile gibt es diese Tisch Ladestation ja schon für wenig Geld zu kaufen.

Wir haben uns für die grüne Farbe entschieden, da weiß und schwarz nicht zu unserer Watch passte. Es handelt sich hierbei nur um die Tisch Ladestation, im Lieferumfang gehörte kein Ladekabel oder ähnliches.

Die Halterung wiegt etwa 127 Gramm und ist auch recht stabil, heißt durch die L-Form am unteren Ende – da wo man sie aufstellt – hat sie einen guten Halt und sie kann so nicht umkippen.

An der Seite, finde ich persönlich mit am besten, befindet sich ein kleiner Kanal, wo das spätere Ladekabel eingeklemmt wird, so ist es immer mit der Station verbunden und es hängt nichts kreuz und quer beim Aufladen.

Die Halterung besitzt außerdem noch zwei Gummierungen, einmal am Standfuß – was ein eventuelles verrutschen verhindert, desweiteren oben, wo später die Watch aufgelegt wird – auch hier verrutscht nichts mehr.

Die Halterung ist so hergestellt, das sie sowohl die Apple Watch 38mm und die 42mm laden kann, der aktuelle Preis von knapp 16,- Euro finde ich daher auch angemessen.






Freitag, 24. Juli 2015

Tka Köbele Super-Longlife 9-V-Block Lithium-Batterie

Vor mehreren Monaten durften wir diverse Produkte testen und so lagen bei einer Bestellung dann auch diese 9-Volt Block Batterien bei. Sie dienten als Ersatz, sollten die eingebauten Batterien nicht mehr richtig funktionieren.

Selten genutzt – aber dennoch gebraucht

9-Volt Blöcke kommen heute eigentlich noch recht selten zum Einsatz. Wenn ich mich an „früher“ zurückdenke, sprich 15 oder 20 Jahren, dann waren viele Geräte mit einem 9-Volt Block ausgestattet, angefangen vom Ferngesteuerten Auto bis zum CB Funk Gerät. Heute gibt es hier meist nur noch kleine Akkus – die Zeiten ändern sich eben. Der  hier beschriebene 9-Volt Block ist eine Marke, die speziell vom Händler Pearl verkauft wird. Aktuell kostet 1 Block im Onlineshop etwa 8,- Euro.

Okay, viele werden nun sagen – ein heftiger Preis für eine Batterie? Ja ich stimme dem zu, auch ich würde mir keinen 9-Volt Block für das Geld kaufen, muss ich ehrlich sagen, denn meine Erfahrungen zeugten mir in den letzten Jahren, das ich auch mit preiswerteren Artikeln gut auskommen kann und ich Batterien hatte, die auch einige Jahre überlebt haben. Dieser 9-Volt Block hat eine angegebene Lebensdauer (laut Pearl) von bis zu 10 Jahren.

10 Jahre? Ja aber dann auch nur, wenn das Gerät – wo der 9-Volt Block eingebaut ist – nur geringfügig Strom von der Batterie „zieht“ – sprich einem Rauchmelder zum Beispiel. Für Uhren, Wecker oder Fernbedienungen – wo auch heute noch stellenweise 9-Volt Blöcke eingebaut werden – das ist diese Batterie hier genauso schnell leer wie eine herkömmliche für 99 Cent.


Meine Meinung

9 Volt Blöcke haben bei mir zu Hause nur geringfügigen Einsatz – das heißt entweder im Funkwecker [Ersatz sollte einmal der Strom  ausfallen] oder in der Fernbedienung meiner Drohne bzw. im Rauchmelder – Da Funkwecker und Rauchmelder kaum Strom verbrauchen – wird dieser Block auch noch eine längere Zeit seinen Zweck erfüllen, bei regelmäßigem Gebrauch (Drohne) ist der Block nach etwa 1 Woche auch leer gewesen.

Fazit also, man muss schon genau überlegen für welches Gerät man solch einen 9-Volt Block einsetzen möchte, da ich doch die knapp 8,- Euro etwas zu hoch angesetzt sehe. Vergleichbare Produkte kosten in etwa knapp die Hälfte, für ganz sparsame Geräte reicht auch ein 9-Volt Block für 99 Cent [sind zumindest meine Erfahrungen].

Vielen Dank fürs Lesen.
©Freitag, 24. Juli 2015






Meist gelesene Rezensionen