Donnerstag, 4. Juni 2015

NETGEAR WGR614

Vor etwa 3 Jahren hatte ich mir einen neuen Laptop zugelegt. Die Verbindung zum Internet war über LAN Kabel oder WLAN möglich, nur leider hatte unser damaliges Modem noch keine WLAN Funktion und ein neues Modem hätte uns knapp 60,00 Euro gekostet – Geld was ich zur damaligen Zeit nicht hatte.

Einfach – billig – aber gut

Ich schaute mich dann im Internet auf diversen Plattformen nach einem WLAN Router um und fand nach längerem Suchen und vergleichen diesen hier. Vom Preis her war er einer der preiswerteren und hatte genügend Anschlüsse, welche ich benötigte und so erwarb ich diesen dann auch zu einem Sehr guten Preis. Der NETGEAR Wireless Router WGR614 ist kein eigenständiges Gerät, sondern es wird zwischengeschaltet und man hat so später eine WLAN Verbindung. Zum Lieferumfang gehörten unteranderem ein Netzteil, ein Netzwerkkabel und eine CD mit Bedienungsanleitung.

Der NETGEAR Wireless Router WGR614 ist vom Design her nichts außergewöhnliches, ein abgerundeter viereckiger Kasten – so die Kurzbeschreibung. An den Router konnte ich 4 Geräte via Netzwerkkabel anschließen, fand ich auch praktisch, da mein Modem nur 2 Anschlüsse hatte und ich schon einen Verteiler zwischengeschalten hatte, dies entfiel nun, da ich den Verteiler abklemmen konnte und diesen Router hier zwischenschaltete. Das mitgelieferte Netzwerkkabel wurde somit in die dafür vorgesehene Buchse am Router angeschlossen, das andere Ende kam ins Modem. Netzteil noch angeschlossen und dann ging es zum Einstellen des Routers.

Die Software befand sich auf der CD, aber es war auch möglich, diese Einstellungen über den Browser zu tätigen – dazu einfach die mitgelieferte IP Adresse in den Browser eingeben und das Menü öffnete sich. Ein Einrichtungsassistent half mir, die Einstellungen schnell und problemlos zu tätigen. Nach dem endgültigen Speichern aller Einstellungen konnte ich dann das erste Mal die WLAN Verbindung an meinem Laptop einrichten – hierzu einfach das Passwort eingeben, was man vorher im Router eingestellt hat und los ging es.

Daten und Preis

  • WLAN Router / max. WLAN-Datenübertragungsrate: 54 Mbit/s / WLAN Standards: b, g / WLAN-Frequenzband: 2,4 GHz / Verschlüsselungen: 128-Bit WEP, 64-Bit WEP, WPA-PSK, WPA2-PSK / LAN-Standard: Fast-Ethernet (10/100 Mbit/s) / LAN-Ports: 4 x RJ-45 / Schnittstellen: 1 x RJ-45 (WAN) / Integriertes Modem: ohne / Topbegriffe: Switch / Internet-Sicherheit: Firewall, Schutz vor DoS / Filter: URL (Domain), Content / Antenne: extern / Antennenanzahl: 1 / interner Speicher: 0 GB / Server-Funktion: DNS-Server / Routing: DHCP, NAT, DMZ, SIP, RIP / LAN Protokolle: DNS, PPoE, PPTP, UPnP / IP-Adresszuweisungen: dynamisch, statisch, DHCP Support / Remoteverwaltungsprotokoll: Web Interface / max. Leistungsaufnahme: 22 W / LEDs: Power, WLAN, LAN, System / Abmessungen: 175 x 119 x 28 mm / Gewicht: 300 g (Infos Hersteller / Verkäufer)
  • Preis:  aktuell ca. 16,00 Euro bis 40,00 Euro auf Amazon [teilweise zzgl. Versandkosten]
  • Preis:  aktuell ca. 9,00 Euro bis 86,00 Euro auf Ebay [inkl. Versandkosten]

Meine Meinung

Ich sage mal, zur „damaligen“ Zeit war dieser Router hier gigantisch. Damals hatte man eine 1.000 oder maximal eine 2.000er DSL-Leitung und WLAN war was neues, doch mit der Zeit merkt man den Unterschied. Ich hatte eine 16.000er DSL-Leitung, durch die ganzen Geräte am Modem wurde diese dann nochmals halbiert, da der Router nicht die volle Geschwindigkeit wiedergegeben hat – heißt wenn ich an diesem Router die LAN Ports vollständig ausnutzte (Stand-PC / Laptop / Radio), konnte ich regelrecht zuschauen, wie sich die Internetseiten aufbauten – und das mit zwischendurch Kaffeekochen und Einkaufen – heißt für den späteren Gebrauch war dieser Router nicht mehr gebrauchbar und zum Glück bekamen wir später auch ein neues Modem mit eingebauter WLAN Funktion.

Wenn ein Gerät über WLAN von diesem Router hier  gespeist wurde, gab es auch keinerlei Probleme, jedoch waren dann 2 oder 3 Geräte gleichzeitig Online, konnte man regelrecht den Abfall der Geschwindigkeit erkennen und auch merken. Zusammenfassend also, eine gute Alternative zu Modems ohne WLAN Funktion [gibt es heute glaube ich gar nicht mehr so viele] – wenn man die WLAN Funktion nur bei 1 bis 2 Geräte nutzt. 

Der Kaufpreis bei mir lag vor gut 3 Jahren bei etwas um die 20,00 Euro. Sicherlich kein großes Geld, aber im Nachhinein machte ich mich schlau und (wie Männer nun mal sind, wir basteln gern) schaute ich später einmal unter die Hülle des Routers und ich muss sagen – kein Wunder das er bei 2 angeschlossenen Geräten schlapp machte, wenn man sieht, was so im Router verbaut wurde – fast gar nichts.


Vielen Dank fürs Lesen.
©Donnerstag, 4. Juni 2015







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Meist gelesene Rezensionen