Donnerstag, 4. Juni 2015

AGPtek 24 flammenlose batteriebetriebenede (inclusive) flimmernde warm weiße LED Teelichter mit Timer

Dank eines Produkttestes durfte ich „AGPtek 24 flammenlose batteriebetriebenede (inclusive) flimmernde warm weiße LED Teelichter mit Timer“  testen.  

Lichter überall

Es handelte sich bei mir um einen Zufalls-Test, denn eigentlich sollte ich ein anderes Produkt erhalten. Nach einer kurzen Wartezeit kamen diese LED Teelichter dann auch per Post und ich konnte beginnen, sie etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

In der Packung befinden sich 24 LED Teelichter – in 2 Reihen verteilt, sprich es gibt keine richtige schützende Verpackung, sondern in der unteren reihe befinden sich 16 Lichter, die anderen 8 wurden in die Freiräume der unteren Lichter gesteckt. Finde ich persönlich jetzt nicht so gut, denn obwohl die LED Teelichter aus Plastik sind, kann hier auch etwas kaputt gehen während des Transportes.

Wie erwähnt, was bei einem echten Teelicht das Wachs ist, hat man hier diese Form in weißem Plastik. Die Flamme in dem Sinne besteht aus einer Art Silikon, so finde ich es zumindest. Mittig unter diesem Silikonflämmchen befindet sich dann die kleine LED, welche man jedoch von außen nicht sieht, nur das Licht kommt so zum Vorschein.

Auf der Unterseite der LED Teelichter hat haben wir nun zum einen den EIN/AUS Schalter und mittig den Deckel für das Batteriefach. Als ich diesen öffnete, schloss ich ihn auch gleich wieder. Zwar sind schon die Batterien pro LED Teelicht enthalten, aber ist diese leer, wird es teuer. Jedes Teelicht wird mit einer sogenannten Knopfzelle vom Typ CR2032 gespeist. Diese gibt es in vielen Preisklassen, gehe ich einmal kurz von einer kleinen Preisrecherche aus, zahle ich für eine „Markenbatterie“ im Offlinegeschäft etwa 2,00 Euro, Online etwa 1,50 Euro.

Um einmal etwas Positives zu erwähnen, vom eingebauten Timer bin ich begeistert. Von außen nicht sichtbar, befindet sich im Inneren des kleinen Teelichtes ein kleiner Timer, der das Teelicht automatisch 6 Stunden leuchten lässt – danach schaltet sich das LED Teelicht für 18 Stunden aus und geht dann wieder an und leuchtet wieder 6 Stunden – Stromsparmodus, damit man nicht zu schnell neue Batterien kaufen muss.

Und somit komme ich zum letzten negativen Punkt – die Leuchtkraft und das „Flackern“. Pro Teelicht bekommt man 0,06 Watt und dies sieht man auch – der Vergleich zu einem normalen Teelicht – diese hier sind meiner Meinung nach nicht hell genug, so wie es ausschaut ist die Silikonspitze etwas zu dick, so das nicht viel Licht herauskommt – auf jeden Fall könnte man hier noch die Leuchtkraft verbessern. Auch vermisse ich das reelle Lichtflackern – nicht alle LED Teelichter hier flackern richtig, das eine mehr, das andere weniger aber so richtige – ich sage mal Stimmung – kommt nicht auf. Für mich eher: Anmachen – hinstellen – aha – fertig.

Meine Meinung

Aktuell gibt es diese Teelichter nicht mehr unter der gekauften / bestellten Adresse, jedoch kann man sie bei anderen Verkäufern erwerben, das Set mit 24 Teelichtern kostet um die 25,00 Euro – was ich persönlich doch etwas arg hochgegriffen finde, denn:

  1. Zu schlicht verpackt
  2. Die Kurzanleitung (Zettel klebt auf Packungsinnenseite) ist nur auf Englisch
  3. Leuchtkraft für mich zu gering
  4. Ich vermisse das „Flackern“
  5. Pro Licht eine große „Knopfzelle“ – unnötiger Abfall und Folgekosten
Ehrlich gesagt, ich hätte sie mir nicht gekauft – als Testprodukt finde ich sie in Ordnung, mehr aber auch nicht. Ich habe einzelne Lichter in meiner Wohnung verteilt, als eine Art „Leuchthilfe“ am Abend. Ich bin einer, der es doch etwas gemütlich mag und gerne eine Kerze anzündet – aber selbst hier , da ziehe ich dann doch echte Teelichter vor, auch wenn diese hier sicher sind (kann nichts anbrennen) aber in über 20 Jahren Kerzennutzung ist bei mir auch noch nie etwas passiert.


Danke fürs Lesen.
©Donnerstag, 4. Juni 2015





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Meist gelesene Rezensionen